10.08.2021 • Polizeibericht

Die Polizeiberichte vom 05.08.2021 bis 09.08.2021

[PWP24 | Quelle: PP SWN]

Polizeibericht – Die Tagesthemen (09.08.2021)

01: Einbrecher betätigt Feuermelder
Innenstadt –
Am Sonntag (08.08.2021), um 06:20 Uhr, wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg zu einem Feueralarm in das Bürgerbüro An der Blauen Kappe gerufen. Vor Ort konnte zwar kein Brand, jedoch ein eingeschlagener Feuermelder im Erdgeschoss des Bürogebäudes festgestellt werden. Wie sich herausstellte drang ein unbekannter Täter über ein aufgedrücktes Fenster an der Straße Altes Zeughausgäßchen in das Gebäude ein. Die Fassade ist an dieser Stelle derzeit eingerüstet und mit einem Sichtschutz versehen. Aufgrund verschlossener Türen gelangte der Täter lediglich bis ins Foyer, wo er aus unbekannten Gründen die Scheibe eines Feuermelders einschlug und diesen betätigte. Zu einem Diebstahlschaden kam es nach derzeitigen Erkenntnissen nicht.Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810.

 

02: Einbrecher verscheucht
Göggingen –
Am vergangenen Samstag (07.08.2021) kam es im Bereich Göggingen zu zwei Einbruchsversuchen, wobei die Täter jeweils bei der Tatausführung entdeckt wurden und flüchteten.Am Samstag gegen 00:50 Uhr bemerkten die Anwohner eines Anwesens in der Gustav-Stresemann-Straße laute Geräusche unmittelbar vor dem Haus. Beim Blick aus dem Fenster konnten sie zwei Personen aus dem Hof laufen sehen, welche anschließend mit Fahrrädern weg fuhren. Erst am nächsten Morgen stellten die Hauseigentümer Hebelspuren an einem Fenster im Erdgeschoss fest und benachrichtigten die Polizei. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Ein aufmerksamer Nachbar konnte am Samstagabend einen Einbruch in ein Einfamilienhaus im Dornröschenweg verhindern und die Täter verscheuchen. Der Anwohner hörte gegen 22:15 Uhr verdächtige Geräusche vom Nachbargrundstück und konnte bei der Nachschau beobachteten, wie sich zwei Personen an einem Erdgeschossfenster des Einfamilienhauses zu schaffen machten. Als er die Personen mit lautem Rufen ansprach, ließen diese vom Fenster ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Trotz einer sofortigen Alarmierung der Polizei konnten die beiden Täter nicht mehr festgestellt werden. Am Fenster entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810.

 

03: Einbrüche in Gaststätten
Göggingen/Pfersee –
In der Nacht von Freitag (06.08.2021) auf Samstag (07.08.2021) wurde durch unbekannte Täter in zwei Gaststätten in Göggingen und Pfersee eingebrochen.
Bei einer Gaststätte am Klausenberg wurde ein von der Straße abgewandtes Fenster aufgehebelt, wodurch der Täter ins Gebäude gelangte. Im Restaurant wurden verschiedene Räumlichkeiten auf der Suche nach Wertgegenständen durchwühlt. Ob es zu einem Diebstahlschaden kam, ist derzeit noch nicht bekannt. Am Fenster entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.In der Stadtberger Straße (auf Höhe des Westfriedhofs) wurde die Eingangstür eines Restaurants aufgehebelt. Auch hier durchwühlte der Täter die Räumlichkeiten, ohne jedoch eine Beute zu machen. An der Tür entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.
Hinweise bitte jeweils an die Kripo Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810.

 

04: Schockanruf mit hohem Vermögensschaden
Kriegshaber –
Bereits am vergangenen Freitag (06.08.2021) kam es bei der Geldübergabe am Universitätsklinikum nach einem so genannten Schockanruf zu einem hohen Vermögensschaden.
Eine 77-jährige Rentnerin aus Neuburg an der Donau erhielt am Freitagvormittag auf dem Festnetz einen Anruf von einer Betrügerin, welche sich als ihre Tochter ausgab. Die vermeintliche Tochter gab an, bei einem Unfall eine andere Person angefahren zu haben. Noch bevor ein Gespräch zustande kam übernahm das Telefonat ein Mann, der sich fälschlicherweise als Staatsanwalt ausgab und nun eine Kaution für die angeblich verhaftete Tochter verlangte. Die 77-Jährige war von dem Anruf derart geschockt, dass sie den Betrug nicht durchschaute und auf die Forderungen einging.
Die Rentnerin wurde durch den Täter angewiesen Bargeld von der Bank zu holen und am Universitätsklinikum in Augsburg einem Abholer zu übergeben. Tatsächlich kam es dann am Nachmittag zwischen 13:30 Uhr und 14:00 Uhr vor der Kinderklinik in der Stenglinstraße zur Übergabe von Bargeld im unteren fünfstelligen Bereich.
Der Geldabholer ging im Anschluss in Richtung Klinikum davon. Erst später durchschaute die 77-Jährige den Betrug und informierte die Polizei.Der betrügerische Geldabholer wurde wie folgt beschrieben:
ca. 170 cm groß, schlank, dunkle Haare, dunkelhäutig, schmales Gesicht ohne Bart. Er trug einen dunkelblauen oder schwarzen Pullover mit zwei auffälligen dunkelroten Querstreifen, sowie eine beige Umhängetasche.

Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810.

 

05: Sachbeschädigung an Pkw
Antonsviertel –
In der Zeit von Freitag (06.08.2021), 15:00 Uhr, bis Sonntag (08.08.2021), 16:30 Uhr, warf ein unbekannter Täter mit einem Stein die Seitenscheibe eines in der Rosenaustraße auf Höhe des Wittelsbacher Parks geparkten Pkw ein. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro.
Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter der Telefonnummer 0821/323-2710.

Polizeibericht – Die Tagesthemen (08.08.2021)

01: Beamte unvermittelt beleidigt
Innenstadt – Auch dieses Wochenende war die Polizei in der Innenstadt deutlich präsent und wurde dabei durch Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei unterstützt. Aus polizeilicher Sicht blieb es ruhig und friedlich, nur in Ausnahmefällen verhielten sich Personen daneben.
Am Samstag gegen 01.15 Uhr stellte sich am Rathausplatz ein 20-Jähriger neben einen Streifenwagen, in dem sich eine Beamtin sowie ein Beamter befanden, und beleidigte diese lautstark. Bei der anschließenden Aufnahme seiner Personalien machte er zunächst keine Angaben. Stattdessen wurde der Mann immer aggressiver und nahm eine Kampfhaltung gegenüber den Beamten ein. Erst als der Mann gefesselt wurde, beruhigte er sich. Im Anschluss wurden seine Personalien festgestellt und ihm ein Platzverweis erteilt. Diesem kam er sofort nach. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, da er sich zunächst gegen die Fesselung wehrte.
Am Samstag gegen 01.30 Uhr klopfte ein 21-Jähriger mehrmals gegen die Seitenscheibe eines Einsatzfahrzeugs der Bereitschaftspolizei, das im Bereich des Königsplatzes stand. Der Mann verhielt sich gegenüber den Beamten aggressiv und wollte einer anschließenden Personalienfeststellung durch Flucht entgehen. Als er von den Beamten festgehalten wurde, wehrte er sich und musste zu Boden gebracht werden. Er beleidigte die Beamten massiv und kündigte wiederholt an, diese anzugreifen, sobald er wieder losgelassen wird. Der 21-Jährige musste die Nacht im Polizeiarrest verbringen. Gegen ihn wird u.a. wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

 

02: Mann verfolgt Frauen und wird handgreiflich
Innenstadt – Am Samstag gegen 02.00 Uhr verfolgte ein 35-Jähriger eine Gruppe von fünf jungen Frauen im Innenstadtbereich. Diese fühlten sich belästigt und riefen die Polizei. Der Mann bemerkte dies allerdings und flüchtete. Als sich die Gruppe kurze Zeit später in der Straße „Hoher Weg“ befand, sprang der gleiche Mann unvermittelt aus einem Gebüsch und packte eine 25-Jährige am Arm. Als die Frau dies mit ihrem Handy filmen wollte, schlug der Mann das Gerät aus ihrer Hand und schleuderte sie auf den Boden. Dort schlug und trat er auf die 25-Jährige mehrmals ein. Eine 22-Jährige ging dazwischen und packte den Mann an dessen Kleidung. Dieser ließ daraufhin von der Frau ab. Die währenddessen verständigte Polizeistreife nahm den Mann noch am Tatort fest.
Da auf Grund seines Verhaltens die Gefahr bestand, dass der 35-Jährige weitere Straftaten begehen wird, musste er die Nacht im Polizeiarrest verbringen. Die 25-jährige Frau wurde zur weiteren Untersuchung durch einen Rettungswagen ins Klinikum gebracht. Nach aktuellem Stand wurde sie leicht verletzt. Gegen den Mann wird wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

 

03: Technoparty im Siebentischwald
Haunstetten – Am Freitag gegen 22.30 Uhr wurde der Polizei eine Technoparty mit gut 50 Personen im Siebentischwald mitgeteilt. Bei Eintreffen der Polizeistreifen entfernten sich mehrere Personen in unterschiedliche Richtungen. Die Beamten stellten vor Ort noch 20 Personen fest. Darunter waren auch zwei Männer im Alter von 22 bzw. 23 Jahren, die sich als Veranstalter zu erkennen gaben. Die Party wurde sofort durch die Einsatzkräfte beendet. Gegenstände wie Mischpult, Bierzeltgarnituren und Bierkästen mussten sofort durch die Verantwortlichen entfernt werden. Da die nicht genehmigte Party zudem im Trinkwasserschutzgebiet stattfand, ermittelt die Polizei auch hinsichtlich Umweltverstößen.

 

04: Mehrere Reifen zerstochen
Kriegshaber – In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (05./06.08.2021) zerstach ein bislang Unbekannter in der Geschwister-Scholl-Straße mehrere Autoreifen von insgesamt drei geparkten Fahrzeugen (2x Ford, 1x Mercedes). Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Augsburg 6 unter Tel. 0821/323-2610.

 

05: Zebrastreifen aufgemalt
Haunstetten – Am Freitag stellte eine Anwohnerin fest, dass im Bereich der Galvanistraße bzw. Forsthausstraße neuerdings zwei Zebrastreifen auf der Fahrbahn vorhanden sind. Da die Frau bereits gefährliche Verkehrssituationen beobachten konnte, wandte sie sich an die Polizei. Nach aktuellem Stand malte ein Unbekannter offenbar die Zebrastreifen derart professionell auf die Straße, dass sie vom „Original“ kaum zu unterscheiden waren. Die dazugehörigen Verkehrsschilder waren allerdings nicht vorhanden. Die Polizei klärt nun den genauen Sachverhalt. Sofern der Zebrastreifen tatsächlich durch nicht befugte Personen angebracht wurde, wird auch wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

 

06: Trotz Unfall weitergefahren
Haunstetten – Am Samstag touchierte gegen 18.30 Uhr ein Pkw auf der Hofackerstraße einen am Fahrbahnrand geparkten VW Golf. Statt anzuhalten, fuhr der Verursacher einfach weiter. Zeugen alarmierten die Polizei. Eine Streife konnte das betreffende Fahrzeug und dessen Fahrer im näheren Umkreis feststellen. Nach der Anhaltung stellten die Beamten drogentypisches Verhalten beim 29-Jährigen fest. Ein Drogenschnelltest vor Ort war positiv. Der Mann musste die Fahrt beenden und die Beamten zur Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten.
Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht ermittelt. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf 6.000 Euro.
Am Samstag gegen 19.30 Uhr kam es in der Reichenberger Straße zu einem Unfall auf einem Supermarktparkplatz. Dort touchierte ein Pkw beim Ausparken ein anderes Fahrzeug und fuhr davon. Auch weil Zeugen den Vorfall beobachteten, konnten die Beamten den Halter umgehend ermitteln und kontaktieren. Kurz darauf kam der Verursacher samt Pkw zum Unfallort zurück. Dabei stellten die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch fest. Nachdem ein Atemalkoholtest verweigert wurde, musste beim 37-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt werden, da der Verdacht der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol bestand. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

Polizeibericht – Die Tagesthemen (06.08.2021)

01: Einbruch in Krankenhaus
Oberhausen –
Ein unbekannter Täter schlug in der vergangenen Nacht (05.08.2021 auf 06.08.2021) eine Scheibe im Erdgeschoss des Klinikums Josefinum in der Kapellenstraße ein und gelangte dadurch in einen Behandlungsraum. Aufgrund versperrter Türen konnte der Täter in keine weiteren Räumlichkeiten vordringen. Über den Diebstahlsschaden ist bislang noch nichts bekannt.
Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter der Telefonnummer 0821/323-3810.

 

02: Frau sucht wahllos Streit
Pfersee –
Heute Nacht (06.08.2021), gegen 02:30 Uhr, suchte eine betrunkene 20-jährige Frau an einer Tankstelle in der Holzbachstraße offenbar wahllos Streit. Die 20-Jährige trat hierbei zunächst mit dem Fuß mehrfach gegen einen abgestellten Pkw eines 19-Jährigen und beschädigte dieses nicht unerheblich. Neben mehreren verursachten Dellen brach aufgrund der Tritte sogar die Heckstoßstange. Der Schaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt. Im weiteren Verlauf wurde die 20-Jährige dann auch gegen Personen handgreiflich und schlug einer 21-jährigen Kundin unvermittelt ins Gesicht. Nach ihren Angriffen flüchtete die Täterin von der Tatörtlichkeit, wobei sie durch die hinzugerufene Polizei bei einer eingeleiteten Fahndung im Nahbereich angetroffen werden konnte. Ein Alkoholtest ergab bei der 20-Jährigen eine Alkoholisierung von 1,86 Promille. Sie muss sich nun wegen mehrere Delikte verantworten.

 

03: Betrunkener E-Scooter-Fahrer stürzt
Lechhausen –
Gestern Mittag (05.08.2021), gegen 12:30 Uhr, befuhr ein 46-Jähriger auf einem Elektroroller die Linke Brandstraße. Beim Überfahren einer Bodenrille verlor der Fahrer offenbar das Gleichgewicht und stürzte schwer. Der 46-Jährige wurde mit dem Verdacht eines Beinbruchs in das Krankenhaus Friedberg eingeliefert. Da ein Alkoholtest vor Ort einen Wert von 1,88 Promille ergab, muss sich der 46-Jährige zudem wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

 

04: Sachbeschädigung an Pkw
Innenstadt –
Am Donnerstag (05.08.2021) wurde in der Zeit von 12:00 Uhr bis 18:30 Uhr ein in der Werbhausgasse geparkter Pkw BMW von einem Unbekannten derart stark zerkratzt, dass ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro entstand.
Hinweise bitte an die PI Augsburg Mitte unter der Telefonnummer 0821/323-2110.

 

05: Unfallflucht
Hammerschmiede –
Am gestrigen Donnerstag (05.08.2021) wurde in der Zeit von 10:45 Uhr bis 11:30 Uhr am östlichen Parkplatz des Autobahnsees in der Mühlhauser Straße ein geparkter Pkw Audi angefahren und beschädigt. Am Pkw entstand am linken Heck ein tiefer Kratzer. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.
Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter der Telefonnummer 0821/323-2310.

Polizeibericht – Die Tagesthemen (05.08.2021)

01: Jugendliche greifen jungen Mann an – Haftbefehl gegen die Angreifer

– – – in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg – – –

Kriegshaber
Bereits am Sonntag, 11.07.2021 gegen 20:00 Uhr, kam es in einer Grünanlage in der Madisonstraße zu einer Auseinandersetzung zwischen vier 16-Jährigen und einem 17-Jährigen. Nach derzeitigen Erkenntnissen schlugen drei der vier 16-Jährigen unvermittelt auf den jungen Mann ein, wodurch dieser zu Boden ging. Trotzdem schlugen bzw. traten die drei Jugendlichen weiter auf das Opfer ein und verletzten diesen hierbei insbesondere im Kopfbereich. Der vierte Jugendliche feuerte hierbei seine Begleiter an.

Nachdem die Jugendlichen vom Opfer abließen, kümmerten sich Passanten um den benommen am Boden liegenden 17-Jährigen und alarmierten die Polizei. Aufgrund des vorhandenen Videomaterials einer zufällig anwesenden Zeugin von der Tat konnten die Tatverdächtigen bei der sofort eingeleiteten Fahndung noch im näheren Umfeld angetroffen und identifiziert werden. Die Zeugin leistete damit einen wesentlichen Beitrag für die Ermittlungsarbeit von Polizei und Staatsanwaltschaft.

Der 17-Jährige wurde mit dem Rettungsdienst stationär im Josefinum aufgenommen und ist zwischenzeitlich wieder entlassen worden.

Nach Bewertung des vorliegenden Sachverhalts unter Einbeziehung der bisherigen kriminalpolizeilichen Erkenntnisse, hat die Staatsanwaltschaft Augsburg zwischenzeitlich Haftbefehle wegen des dringenden Verdachts der gefährlichen Körperverletzung gegen die drei 16-Jährigen erwirkt. Sie wurden mittlerweile dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, welcher die Haftbefehle eröffnete und in Vollzug setzte. Seit Montag (02.08.2021) befinden sich nun alle drei Tatverdächtigen in Untersuchungshaft. Auch gegen den vierten 16-jährigen Jugendlichen wird aufgrund seines Verhaltens ermittelt.

Weitere Details können derzeit aufgrund noch andauernder Ermittlungen nicht bekannt gegeben werden.

 

02: Beim Training bestohlen
Hochzoll –
Gestern (04.08.2021) befand sich eine 13-Jährige zwischen 18:00 Uhr und 19:00 Uhr beim Leichtathletiktraining am Basketballplatz am südlichen Ufer des Kuhsees. Während die 13-Jährige trainierte, entwendete ein Unbekannter aus der abgestellten Tasche des Mädchens deren neues Mobiltelefon der Marke Apple im Wert von über 900 Euro.Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter der Telefonnummer 0821/323-2310.

 

03: Rennradfahrer schlägt zu und flüchtet
Firnhaberau –
Am Dienstag (03.08.2021) kam es gegen 16:30 Uhr in der Anton-Hockelmann-Straße zu einem Streit zwischen einem Rennradfahrer und einer Familie, die mit einem Pkw unterwegs war. Die Auseinandersetzung entbrannte bereits zuvor in der Neuburger Straße, wo der 77-jährige Führer des Pkw sich über den auf der Straße fahrenden Rennradfahrer echauffierte, da dieser nicht den vorhandenen Radweg nutzte. Nachdem der 77-Jährige wegen dem Rennradfahrer auch hupte, kam es bereits hier zu wilden Gebaren zwischen den Verkehrsteilnehmern. Letztendlich verfolgte der Rennradfahrer den Pkw offensichtlich bis in die Anton-Hockelmann-Straße, wo der Radfahrer aggressiv auf den inzwischen ausgestiegenen 77-jährigen Fahrer zuging. Als sich die 49-jährige Tochter des Fahrers schützend in den Weg stellen wollte, wurde sie vom Rennradfahrer derart gestoßen, dass diese zu Boden fiel und sich leicht verletzte. Auch der 50-jährige Schwiegersohn stellte sich in den Weg und wurde daraufhin durch einen Faustschlag des Radfahrers im Gesicht verletzt. Letztendlich drang der Rennradfahrer bis zum 77-Jährigen vor und schlug auch diesen mit der Faust ins Gesicht, woraufhin dieser zu Boden fiel. Der 77-Jährige verletzte sich hierbei ebenfalls leicht. Nach seinem Angriff flüchtete der Rennradfahrer in unbekannte Richtung.Der Rennradfahrer wird wie folgt beschrieben: ca. 35 Jahre alt, 180 cm groß, athletische-muskulöse Figur, kurz rasierte dunkelbraune Haare, Dreitagebart, sprach deutsch mit osteuropäischen Akzent. Er war auf einem alten, mattlackierten Rennrad mit weißen Hornlenkern unterwegs.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter der Telefonnummer 0821/323-2310.

 

04: Unfallflucht
Lechhausen –
In der Zeit von Dienstag den 03.08.2021, 14:00 Uhr, bis Mittwoch den 04.08.2021, 13:15 Uhr, wurde ein der Gumppenbergstraße geparkter Pkw VW von einem Unbekannten angefahren und beschädigt. Der Pkw VW wurde hierbei sowohl vorne links, als auch hinten links stark beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 3.500 Euro geschätzt.
Hinweise bitte an die PI Augsburg Ost unter der Telefonnummer 0821/323-2310.

 

05: Pkw überschlägt sich nach Unfall
Göggingen –
Am Mittwochabend (04.08.2021), gegen 23:55 Uhr, befuhr eine 25-jährige Mazda-Fahrerin die Gögginger Straße in südlicher Richtung. Einige Meter nach der Straßenbahnhaltestelle Burgfrieden geriet die 25-Jährige nach eigenen Angaben auf den nassen Straßenbahnschienen mit ihrem Pkw ins Schlingern und prallte mit der Fahrzeugseite in das Heck eines geparkten Pkw Audi. Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Pkw Mazda, wobei das Fahrzeug auf dem Dach liegen blieb. Die 25-Jährige konnte sich leicht verletzt aus ihrem Fahrzeug befreien und wurde durch den Rettungsdienst vorsorglich ins Uniklinikum eingeliefert. Bei dem Unfall wurde der geparkte Pkw Audi auf ein weiteres geparktes Fahrzeug und dieses wiederum auf ein geparktes Fahrzeug geschoben. Insgesamt wurden durch den Unfall vier geparkte Pkw teilweise erheblich beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf insgesamt ca. 32.000 Euro geschätzt, wobei der Pkw Mazda einen Totalschaden erlitt.

 

06: Handtasche während der Fahrt entwendet
Haunstetten –
Gestern (04.08.2021), gegen 15:30 Uhr, befuhr eine 80-jährige Fahrradfahrerin die Weddigenstraße in südlicher Richtung. Auf Höhe des Parkplatzes des Landesamtes für Umwelt griff sich ein männlicher Fahrradfahrer die im Fahrradkorb befindliche Handtasche der 80-Jährigen und flüchtete in den Parkplatz. Dort wurde er aus den Augen verloren. Noch am Abend bekam die Geschädigte ihre Handtasche samt Inhalt von einem ehrlichen Finder zurück. Allerdings fehlte aus der Geldbörse das Bargeld.
Der flüchtende Täter wird als junger, schlanker Mann beschrieben. Er trug eine dunkle Kappe und führte einen dunklen Rucksack mit sich.
Hinweise bitte an die PI Augsburg Süd unter der Telefonnummer 0821/323-2710.

 

07: Pkw-Fahrer bremst anderen Verkehrsteilnehmer aus
Augsburg / B17 –
Gestern Vormittag (04.08.2021), gegen 08:30 Uhr, befuhr ein 39-Jähriger mit seinem Pkw Skoda die zweispurige Bundesstraße B17 auf der linken Fahrspur in nördliche Richtung. Kurz nach der WWK-Arena fuhr ihm ein Porsche-Fahrer derart dicht auf, dass der Skoda-Fahrer genötigt wurde schneller zu fahren als dort erlaubt ist. Im Verlauf überholte der Porsche-Fahrer den Skoda auf der rechten Spur, zog vor diesem wieder auf die linke Spur und machte dort, mit der Absicht den Skoda auszubremsen, eine Vollbremsung. Der Skoda-Fahrer musste daraufhin ebenfalls eine Vollbremsung durchführen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.
Womit der Porsche-Fahrer bei seiner gefährlichen Aktion nicht rechnete war, dass während der gesamten Zeit ein ziviler Streifenwagen der Polizei hinter den Beteiligten herfuhr und alles beobachten konnte. Der 48-jährige Porsche-Fahrer wurde im Anschluss kontrolliert und muss sich nun u.a. wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten.